Frankfurt (Oder) (ots) - Frankfurter Bundespolizisten nahmen Sonntagnacht einen mit Haftbefehl gesuchten Mann auf der Bundesautobahn 12 fest.

Gegen 2:45 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen in Richtung Berlin fahrenden Pkw mit litauischen Kennzeichen an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-West.

Die Überprüfung des 48-jährigen Fahrers ergab, dass die Staatsanwaltschaft Görlitz im Januar 2018 einen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte.

Das Amtsgericht Görlitz verurteilte den litauischen Staatsangehörigen im Februar 2017 wegen Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.500 Euro oder 50 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe. Von dieser Strafe war noch ein Teil offen.

Da der 48-Jährige die noch offene Geldstrafe von 300 Euro nicht begleichen konnte, brachten ihn die Beamten in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: