Berlin - Marzahn-Hellersdorf (ots) - Sonntagmorgen nahmen Bundespolizisten einen 26-Jährigen am Bahnhof Mahlsdorf fest, nachdem dieser zuvor einem schlafenden Reisenden in einer S-Bahn das Smartphone aus der Hosentasche entwendete.

Gegen 6 Uhr befand sich ein 37-jähriger Kaulsdorfer schlafend in einer S-Bahn der Linie S5. Kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof Mahlsdorf erwachte der alkoholisierte Mann als er bemerkte, wie ihm ein Unbekannter gerade sein Smartphone aus der Hosentasche zog. Der 26-jährige mutmaßliche Dieb aus Moldau wollte daraufhin am Bahnhof Mahlsdorf flüchten. Dem Diebstahlsopfer gelang es jedoch, das Handy wieder an sich zu nehmen. Eine Gruppe junger Männer wurde auf die Auseinandersetzung aufmerksam und alarmierte die Polizei.

Bundespolizisten nahmen kurz darauf den 26-Jährigen am Bahnhof fest. Bei der Durchsuchung fanden sie ein weiteres Handy, welches aus einer früheren Diebstahlshandlung stammte. Darüber hinaus hatte der Mann ein Tütchen mit Betäubungsmittel bei sich. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme am Bahnhof nahmen die Beamten den typischen Geruch von Betäubungsmittel bei einem unbeteiligten Mann wahr. Der 20-jährige Deutsche händigte den Beamten mehrere szenetypische Einheiten von Amphetaminen und Marihuana aus. Auch er durfte die Beamten zur weiteren Bearbeitung mit auf die Dienststelle begleiten und muss sich demnächst wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: