Frankfurt (Oder) (ots) - In der Nacht von Donnerstag zu Freitag stellten Bundes- und Landespolizisten zwei gestohlene Fahrzeuge in Frankfurt (Oder) und in Treplin sicher. Ein Täter ist bislang noch flüchtig.

Donnerstagabend gegen 22 Uhr flüchtete ein Dieb mit einem Renault Sceniv im Frankfurter Stadtgebiet, als eine gemeinsame Streife von Bundes- und Landespolizei diesen in der Slubicer Straße kontrollieren wollten.

Nur wenig später konnten die Beamten das Fahrzeug, das zuvor in Potsdam entwendet wurde, in der Kleinen Oderstraße sicherstellen. Der Fahrer flüchtete zu Fuß. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ein.

Freitagmorgen gegen 4:50 Uhr wollte sich der Fahrer eines Renault Clio der Kontrollmaßnahme einer gemeinsamen Streife im Frankfurter Stadtgebiet in Richtung Booßen entziehen.

Die Beamten stoppten das nur wenige Stunden zuvor in Berlin gestohlene Fahrzeug in Treplin und nahmen den 30-Jährigen fest.

Gegen den polnischen Staatsangehörigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Die weitern Ermittlungen zu beiden Sachverhalten hat die Brandenburger Polizei übernommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: