Berlin (ots) -

Berlin Am Montagabend entdeckten Polizeibeamte bei einer Fahrzeugkontrolle in der Berliner Innenstadt zwei Kartons mit insgesamt 20.000 unversteuerten Zigaretten. Darüber hinaus konnten mutmaßliche Verkaufserlöse in Höhe von 1.430 Euro, zwei Handys und zwei Navigationsgeräte sichergestellt werden.

In der sich anschließenden Vernehmung durch Beamte des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg räumte die 45-jährige Beschuldigte aus Osteuropa den Transport von weiteren 20.000 nach Deutschland geschmuggelten Zigaretten ein.

Der vorläufig berechnete Steuerschaden (Tabaksteuer, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer) beträgt rund 9.000 Euro.

Weitere Ermittlungen werden durch das Zollfahndungsamt geführt.

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg Pressesprecherin Claudia Bandelow Telefon: 030 69583 523 Fax: 030 69583 569 E-Mail: presse@zfab.bfinv.de www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg, übermittelt durch news aktuell



Teilen: