Potsdam (ots) - Seit dem 30. März 2020 ist der erste sogenannte Chatbot der Bundespolizei online. Dieses Tool stellt über die Messenger-App "Telegram" rund um die Uhr adressatengerechte Informationen für Interessenten bereit. Darüber hinaus bietet der Chatbot die Möglichkeit, aktuelle Nachrichten zu abonnieren. Der neue Messenger-Dienst dient als Ergänzung der bisherigen Informationsangebote der Bundespolizei. Komplexere Anfragen, die mittels Chatbot nicht beantwortet werden können, werden auch weiterhin durch die Mitarbeiter der Hotline oder auf dem Schriftwege beantwortet.

Hintergrund: Aufgrund der Corona-Lage verzeichnet die Bundespolizei zu ihren Maßnahmen aktuell den Eingang besonders vieler Bürgeranfragen. Um dem Informationsbedürfnis der Bevölkerung zu entsprechen, werden durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gemeinsam mit der Bundespolizei regelmäßig entsprechende FAQs beantwortet und über die jeweiligen Internetseiten bereitgestellt. Der Chatbot soll das bisherige Angebot weiter ergänzen. Um den neuen Service nutzen zu können, ist die Installation der Messenger-App "Telegram" erforderlich. Diese ist für jeden Interessenten über die entsprechenden App-Stores für viele Endgeräte verfügbar. Unter dem Stichwort "Bundespolizei" oder unmittelbar mit dem Botnamen "bpol_bot" kann der Messenger-Dienst abonniert werden. Alternativ können Sie den nachfolgenden Link nutzen: https://t.me/bpol_bot.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeipräsidium (Potsdam) Telefon: (0331) 97997 9410 Fax: (0331) 97997 1010 E-Mail: presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/73990/4560313 OTS: Bundespolizeipräsidium (Potsdam)

Original-Content von: Bundespolizeipräsidium (Potsdam), übermittelt durch news aktuell



Teilen: