Berlin - Mitte (ots) - In der Nacht zu Donnerstag nahmen Bundespolizisten gleich zwei Graffiti-Sprayer fest, nachdem diese beim Sprühen auf frischer Tat erwischt worden waren.

Gegen 0:30 Uhr beobachteten Zivilfahnder der Bundespolizei zwei Sprayer beim Besprühen einer Brückenstützwand am S-Bahnhof Wollankstraße. Bei der Festnahme konnte einer der Männer fliehen und blieb unerkannt. Seinen 38-jährigen Komplizen fassten die Beamten jedoch und nahmen den Deutschen vorläufig fest.

Ein zweiter Vorfall ereignete sich gegen 1:45 Uhr am Bahnhof Pankow. Auch hier beschmierte ein 25-jähriger Deutscher eine Wand des Bahnhofs. Als die Beamten ihn mit Hilfe der Polizei Berlin vorläufig festnahmen, leistete der Mann Widerstand gegen die Maßnahme.

Die Bundespolizei leitete gegen die bereits polizeilich in Erscheinung getretenen Männer entsprechende Ermittlungsverfahren ein. Die Sprühutensilien stellten die Beamten sicher. Die beiden Männer wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: