Potsdam (ots) - Der Zoll hat in der Nacht zum 25. Mai mehr als 37.000 Stück unversteuerte Zigaretten in Pritzwalk sichergestellt. Beamte des Hauptzollamts Potsdam beobachteten in der Nacht zum 25. Mai einen bekannten Umschlagplatz für den illegalen Zigarettenhandel im Stadtgebiet von Pritzwalk. Hierbei bemerkten die Zollbeamten mehrere asiatisch aussehende Personen, die mit schwer beladenen Fahrrädern in ein angrenzendes Waldstück fuhren. Als die Zollbeamten die Personen kontrollieren wollten, flüchteten diese in unterschiedliche Richtungen und ließen die Fahrräder zurück. Nach kurzer Verfolgung konnten die Zollbeamten eine der Person festnehmen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Ladungen auf den Fahrrädern entdeckten die Zöllner die Schmuggelzigaretten und leiteten ein Strafverfahren ein. Der verhinderte Steuerschaden beläuft sich auf zirka 7.100 Euro. "Um den illegalen Zigarettenhandel zu bekämpfen führen wir regelmäßige Kontrollen durch. Insbesondere kontrolliert der Zoll hierbei die mutmaßlichen Händler und Kuriere", so Andreas Graf, Sprecher des Hauptzollamtes Potsdam.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Potsdam Pressestelle Andreas Graf Telefon: 0331 2308 113 E-Mail: Presse.HZA-Potsdam@zoll.bund.de www.zoll.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/121237/4606758 OTS: Hauptzollamt Potsdam

Original-Content von: Hauptzollamt Potsdam, übermittelt durch news aktuell



Teilen: