Berlin - Marzahn-Hellersdorf (ots) - In der Nacht zum Freitag nahmen Bundespolizisten zwei junge Männer nach einem Einbruch in eine Verkaufseinrichtung am S-Bahnhof Mehrower Allee fest.

Gegen 2:20 Uhr bemerkten Zivilfahnder der Bundespolizei drei Personen am S-Bahnhof, wie diese die Tür eines DB-Stores auf dem Bahnsteig aufhebelten und rund 16.000 Zigaretten entwendeten. Ein mutmaßlicher Komplize der Männer wartete währenddessen bei laufendem Motor in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof in einem Fahrzeug. Beim Erkennen uniformierter Einsatzkräfte flüchtete das Trio schlagartig aus der Verkaufseinrichtung und ließ neben dem Diebesgut und Einbruchswerkzeug auch ein Funkgerät zurück. Zeitgleich entfernte sich auch der Fahrer des Pkws mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort.

Den Zivilfahndern gelang es, einen 18-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus dem Trio in einem angrenzenden Wohngebiet zu stoppen. Auch die Flucht des 19-jährigen Pkw-Fahrers endete kurz darauf an einer Kreuzung. Die Zivilfahnder nahmen den 19-jährigen kosovarischen Staatsangehörigen vorläufig fest. In dem Fahrzeug befanden sich u. a. ein Personalausweis, der möglicherweise einem der unerkannt gebliebenen Tätern gehört, sowie ein weiteres Funkgerät.

Die Bundespolizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls und Sachbeschädigung ein. Die beiden Heranwachsenden aus Berlin werden im Laufe des Tages vernommen. Die Bearbeitung dauert an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof Am Ostbahnhof 10243 Berlin Tel. +49 (0) 30 297779 - 48 E-Mail: bpoli.b-obf.controlling@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/4508060 OTS: Bundespolizeidirektion Berlin

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: