Angermünde (Uckermark) (ots) - Am Dienstagabend gegen 23:20 Uhr überprüfte eine Bundespolizeistreife einen 28-jährigen Reisenden in der Regionalbahn zwischen Eberswalde und Angermünde. Als die Polizeibeamten das Zugabteil betraten, verhielt sich der junge Mann auffällig nervös. Bei der Kontrolle seiner Reisetasche kamen ca. 100 Gramm Marihuana zum Vorschein. Die Beamten fanden zudem weitere Betäubungsmittel und szenetypische Utensilien. Die Angermünder Bundespolizisten stellten die aufgefundenen Drogen sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Der 28-jährige Berliner wurde vorläufig festgenommen und zur weiteren Bearbeitung an die zuständige Landespolizei Brandenburg übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: