Berlin-Mitte (ots) - Die Bundespolizei nahm am Samstag einen mit Haftbefehl gesuchten Taschendieb fest.

Am 10. Februar 2018 gegen 18:20 Uhr beobachteten zwei Reisende im Bahnhof Alexanderplatz, wie ein Mann versuchte, einer Frau die Geldbörse aus der Tasche zu entwenden. Auf dem Bahnhof streifende Bundespolizisten nahmen den 30-jährigen aus Rumänien fest. Die Staatsanwaltschaft Berlin suchte den Taschendieb bereits wegen anderer Eigentumsdelikte und hatte ihn zur Untersuchungshaft ausgeschrieben.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Taschendiebstahls ein und lieferte den Gesuchten im Zentralen Polizeigewahrsam ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: