Berlin Pankow (ots) - Samstagmorgen schlugen fünf Männer auf zwei Zwillinge am S-Bahnhof Berlin-Buch ein. Ein Opfer erlitt Platzwunden und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 1:45 Uhr kam es am S-Bahnhof Berlin-Buch zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einer fünfköpfigen Gruppe und zwei 25-jährigen Männern. Die beiden Zwillinge aus Serbien standen auf dem Bahnsteig als diese durch die Personengruppe gemeinschaftlich mit Glasflaschen angegriffen wurden. Im Anschluss flüchteten die Täter unerkannt ins örtliche Stadtgebiet. Einer der jungen Männer erlitt Platzwunden an der Hand sowie am Kopf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Geschädigten gaben an, dass es sich um südländisch aussehende Männer handeln soll. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern richten Sie bitte telefonisch an die Bundespolizeiinspektion Berlin-Hauptbahnhof unter 030-2062293-0, über die Hotline der Bundespolizei unter 0800 6 888 000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: