Berlin-Reinickendorf (ots) - Bundespolizisten nahmen am Sonntag einen Mann vorläufig fest, nachdem dieser zwei Frauen angegriffen hatte.

Kurz vor 21 Uhr saßen zwei Frauen, in Begleitung zweier Säuglinge im Kinderwagen, auf einer Bank auf dem S-Bahnhof Wittenau und unterhielten sich in türkischer Sprache. Ein Mann packte eine der Frauen, eine 28-jährige deutsche Staatsangehörige grob an der Schulter, schüttelte sie und forderte sie auf, sich auf Deutsch zu unterhalten. Als die Berlinerin den Mann aufforderte, sie loszulassen, drohte er ihr und ihrer 37-jährigen türkischen Begleiterin zunächst verbal. Im Anschluss nahm er eine Metallratsche von seinem Gürtel und holte zum Schlag aus. Die Frauen flüchteten in eine S-Bahn. Zeugen nahmen dem 37-Jährigen das Werkzeug ab und hielten ihn bis zum Eintreffen alarmierter Einsatzkräfte fest. Eine Messung seiner Atemalkoholkonzentration ergab einen Wert von 1,99 Promille.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Nötigung und versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen den 37-jährigen deutschen Angreifer ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: