Berlin - Pankow (ots) - Was am vergangenen Wochenende zunächst als eine verbale Auseinandersetzung auf dem S-Bahnhof Greifswalder Straße begann, endete später in einer Schlägerei.

Samstag, gegen 22:30 Uhr, geriet ein Mann mit seinem Bein zwischen eine einfahrende S-Bahn und Bahnsteigkante. Der 20-jährige Berliner erlitt dabei leichte Verletzungen. Seine Begleiter wollten derweil gesehen haben, wie der Unfall von einer anderen Personengruppe mit dem Handy gefilmt wurde und stellten die drei Männer zur Rede.

Nach einem Wortgefecht sollen die zwei Begleiter des Verunfallten gemeinsam einen 20-jährigen Kontrahenten mit Fäusten geschlagen haben. Der Deutsche erlitt Prellungen im Gesicht. Alarmierte Bundespolizisten konnten einen 19-jährigen deutschen Staatsangehörigen im Bahnhof stellen, der andere Angreifer flüchtete unerkannt.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten sie ihren Weg fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Berlin-Hauptbahnhof Europaplatz 1 10557 Berlin Tel. +49 (0) 30 2062293 - 16 E-Mail.: bpoli.b-hbf.con-oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: