Bademeusel (Landkreis Spree-Neiße) (ots) - Forster Bundespolizisten vollstreckten in der Nacht zu Donnerstag bei der Kontrolle eines Reisebusses auf der Bundesautobahn 15 gleich zwei Haftbefehle.

Gegen 0:40 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei auf der BAB 15 bei Bademeusel einen in Richtung Berlin fahrenden Reisebus. Bei der Überprüfung eines 31-jährigen Reisenden stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Duisburg den Polen mit zwei Haftbefehlen suchte. Der 31-Jährige wurde vom Amtsgericht Duisburg bereits im November 2014 wegen Diebstahls geringwertiger Sachen zu einer Geldstrafe von 300 Euro bzw. 30 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt. Im August 2016 folgte ein weiterer Strafbefehl des Amtsgerichtes Duisburg wegen besonders schweren Diebstahls mit einer Geldstrafe von 1.000 Euro bzw. einer Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen.

Da der Pole die Strafe von insgesamt 1.300 Euro nicht aufbringen konnte, lieferten in die Beamten zum Antritt seiner 130-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: