Berlin-Mitte (ots) - Nachdem ein S-Bahn-Fahrgast am Mittwoch durch einen unbekannten Mann angegriffen und verletzt wurde, sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen.

Gegen 16:40 Uhr wurde ein Reisender Opfer einer Gewalttat auf dem S-Bahnhof Alexanderplatz. Nach einer verbalen Auseinandersetzung in der S-Bahn hatte der Unbekannte den 60-jährigen Kubaner beleidigt. Nach Ausstieg aus dem Zug, schlug der Angreifer seinem Opfer mehrfach einen mit Glasflaschen gefüllten Beutel auf den Kopf. Anschließend flüchtete er unerkannt. Der Kubaner erlitt Platzwunden am Hinterkopf und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht nun nach Zeugen. Wer hat am Mittwoch, 10. März 2019 gegen 16:40 Uhr die Tat auf dem S-Bahnsteig Alexanderplatz die Tat und/oder Täter beobachtet? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 und unter 030 / 20622 93 60 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: