Frankfurt (Oder) (ots) - Mittwochabend stellten Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizei Brandenburg einen in Berlin gestohlenen Ford Kuga sicher. Den Fahrer nahmen die Beamten vorläufig fest.

Gegen 20:50 Uhr kontrollierte die gemeinsame Streife einen in Richtung Bundesgrenze fahrenden Ford Kuga auf der Bundesautobahn 12 an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte. Am Steuer saß ein 34-jähriger Pole, der keine Fahrzeugpapiere vorlegen konnte. Bei der Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges bemerkten die Beamten Aufbruchspuren am Schloss der Fahrertür. Zudem erkannten sie, dass es sich bei den angebrachten Kennzeichen um Totalfälschungen handelte. Die Einsatzkräfte ermittelten, dass das Fahrzeug in der Nacht zu Mittwoch in Berlin gestohlen wurde.

Die Beamten nahmen den Mann wegen des Verdachtes der Hehlerei vorläufig fest und stellten den Ford Kuga sicher. Die Polizei des Landes Brandenburg übernahm zuständigkeitshalber die abschließende Bearbeitung des Sachverhalts.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: