Schönefeld (Landkreis Dahme-Spreewald) (ots) - Bundespolizisten nahmen am Freitagabend einen mit zwei Haftbefehlen gesuchten Mann am Flughafen Berlin-Schönefeld fest.

Gegen 22 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 27-jährigen Passagier kurz nach seiner Landung aus Moskau.

Bei der Überprüfung seiner Personalie ermittelten die Beamten, dass gegen den Deutschen zwei Haftbefehle vorlagen.

Das Amtsgericht München hatte ihn im Juli 2018 wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt. Im Februar 2019 folgte eine weitere Verurteilung wegen Körperverletzung durch das Amtsgericht Leipzig zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen brachten ihn die Bundespolizisten in eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: