Frankfurt (Oder) (ots) - In der Nacht zu Freitag deckte eine gemeinsame Streife von Bundes- und Landespolizei die Schleusung eines vietnamesischen Staatsangehörigen in das Bundesgebiet auf. Den Schleuser nahmen sie vorläufig fest.

Kurz nach Mitternacht kontrollierten die Beamten einen PKW in Treplin auf der Bundesstraße 5. Das Auto war zuvor über die Stadtbrücke Frankfurt (Oder) nach Deutschland eingereist.

Neben dem 29-jährigen Fahrer aus Weißrussland befanden sich drei weitere Männer aus Weißrussland, der Ukraine und Vietnam im Fahrzeug. Auf Verlangen konnte der Fahrer nur eine polnische Aufenthaltskarte als Ausweisdokument vorlegen. Erforderliche Dokumente für die Einreise nach Deutschland konnten er und der 22-jährige vietnamesische Staatsangehörige nicht aushändigen.

Nach eigenen Angaben wollten sie nach Berlin.

Der Fahrer muss sich nun wegen des Einschleusens von Ausländern und der unerlaubten Einreise nach Deutschland ohne Pass verantworten. Gegen den vietnamesischen Staatsangehörigen wird ebenfalls wegen der unerlaubten Einreise nach Deutschland ermittelt.

Es ist beabsichtigt, die Personen nach der strafprozessualen Bearbeitung an die polnischen Behörden zu übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: