Berlin - Treptow-Köpenick (ots) - Mittwochvormittag bedrohte ein 20-Jähriger einen Mann in einer S-Bahn der Linie S9 mit einem Messer.

Als ein 28-jähriger spanischer Staatsangehöriger gegen 11 Uhr am S-Bahnhof Baumschulenweg eine S-Bahn betreten wollte, stellte ihm ein 20-jähriger deutscher Staatsangehöriger ohne ersichtlichen Grund ein Bein. Der Spanier kam dabei nicht zu Fall. Der 20-Jährige folgte ihm jedoch innerhalb der S-Bahn und hielt dabei ein Messer in der Hand. Als er den 28-Jährigen im weiteren Verlauf mit Worten bedrohte und dabei weiterhin das Messer in der Hand hielt, zog das Angriffsopfer schließlich die Notbremse der S-Bahn.

Alarmierte Bundespolizisten nahmen den 20-Jährigen kurz drauf beim Halt am S-Bahnhof Treptower Park in der S-Bahn fest und stellten das Messer sicher. Auf dem Weg zum Dienstfahrzeug versuchte der alkoholisierte 20-Jährige auch die Einsatzkräfte anzugreifen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,30 Promille.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte ein. Eine Ärztin wies den bereits einschlägig polizeibekannten 20-Jährigen nach Abschluss aller Maßnahmen in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof Am Ostbahnhof 10243 Berlin Tel. +49 (0) 30 297779 - 48 E-Mail: bpoli.b-obf.controlling@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/4572497 OTS: Bundespolizeidirektion Berlin

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: