Berlin - Friedrichshain/Kreuzberg (ots) - Samstagmorgen biss ein 19-jähriger Mann einem Bahnmitarbeiter am Berliner Ostbahnhof in die Hand.

Gegen 2:20 Uhr sprachen zwei Mitarbeiter der DB Sicherheit einen offenbar stark alkoholisierten Mann im Bahnhof an. Der 19-Jährige aus Sierra Leone reagierte daraufhin sofort aggressiv und biss einem der Sicherheitsmitarbeiter in die rechte Hand, als er ihn stützen wollte. Obwohl der 30-jährige Bahnmitarbeiter Handschuhe getragen hatte, zog er sich durch den Biss eine Risswunde zu und begab sich anschließend in ärztliche Behandlung.

Bundespolizisten nahmen den alkoholisierten 19-Jährigen fest und leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Zudem reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Kokain. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den 19-Jährigen wieder auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: