Frankfurt (Oder) (ots) - Am Samstagabend vollstreckten Frankfurter Bundespolizisten einen Haftbefehl auf der Bundesautobahn 12.

Gegen 20:30 Uhr kontrollierte eine Bundespolizeistreife einen 23-jährigen Rumänen als Mitreisenden in einem Kleintransporter an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-West.

Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Fulda im Juni 2017 einen Haftbefehl gegen ihn erlassen hatte. Das Amtsgericht Bad Hersfeld verurteilte den Mann im April 2017 wegen Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von 200 Euro oder 25 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe.

Da der 23-Jährige über genügend Barmittel verfügte, konnte er nach Zahlung der offenen Geldstrafe seine Reise fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: