Berlin - Friedrichshain-Kreuzberg (ots) - Sonntagmittag nahmen Bundespolizisten einen Mann vorläufig fest, nachdem er Sicherheitsmitarbeiter am Berliner Ostbahnhof angegriffen und bedroht hatte.

Gegen 12:25 Uhr bemerkten zwei Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn AG einen stark alkoholisierten Mann im Bereich eines Bahnsteiges und forderten ihn auf, den Bahnhof zu verlassen. Der 57-jährige polnische Staatsangehörige kam der Aufforderung zunächst nach, begann aber kurze Zeit später, die Bahnmitarbeiter zu bedrohen und in deren Richtung zu schlagen, jedoch ohne sie dabei zu treffen. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung griff der Mann in seine Hosentasche und erweckte den Anschein, einen Gegenstand hervor ziehen zu wollen. Ein 57-jähriger Sicherheitsmitarbeiter deutscher Staatsangehörigkeit setzte daraufhin sein Pfefferspray gegen den Polen ein.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den Mann, der Rötungen im Augenbereich erlitten hat.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: