Berlin - Tempelhof-Schöneberg (ots) - Am Mittwoch bedrohte ein junger Mann zwei Reisende am Bahnhof Südkreuz mit einem Messer.

Gegen 12:30 Uhr sprach der 23-jährige deutsche Staatsangehörige zwei 22-Jährige Deutsche auf einem S-Bahnsteig an. Im weiteren Verlauf drohte er den Reisenden und hielt Ihnen ein Küchenmesser vor. Die beiden Reisenden informierten daraufhin einen Bahnmitarbeiter über den Vorfall.

Bundespolizisten nahmen den 23-Jährigen kurz darauf vorläufig fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen ihn ein. Verletzt wurde niemand.

Bei der Überprüfung seines mitgeführten Fahrrades stellte sich heraus, dass dieses im Jahr 2019 in Berlin entwendet wurde. Die Beamten leiteten daher ein weiteres Verfahren wegen des Verdachts des Diebstahls gegen den Mann aus Tempelhof ein. Anschließend konnte er die Dienststelle wieder verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: