Angermünde (Uckermark) (ots) - Bundespolizisten nahmen am Mittwoch einen Graffiti-Sprayer am Bahnhof Angermünde vorläufig fest. Der junge Mann beschmierte vier Kesselwagen auf einer Gesamtfläche von rund vier Quadratmetern.

Gegen 11:30 Uhr beobachtete ein Lokführer einen 23-Jährigen beim Besprühen abgestellter Kesselwagen. Den alarmierten Beamten gelang es, den deutschen Staatsangehörigen anhand einer Zeugenbeschreibung in unmittelbarer Tatortnähe vorläufig festzunehmen.

Die Bundespolizisten leiteten gegen den Berliner ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein und stellten bei ihm aufgefundene Spraydosen sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den Mann wieder auf freien Fuß.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: