Berlin - Treptow-Köpenick/Erkner (ots) - Mittwochabend erwischten Bundespolizisten zwei Schüler, die zuvor eine Schallschutzwand zwischen den Bahnhöfen Wilhelmshagen und Erkner auf einer Gesamtfläche von zehn Quadratmetern beschmiert hatten.

Gegen 17:20 Uhr beobachtete ein Lokführer im Vorbeifahren zwei dunkel gekleidete Personen an einer Schallschutzwand. Als alarmierte Bundespolizisten das Duo entdeckten, flüchteten die 13 und 14 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen in ein angrenzendes Waldstück. Die Einsatzkräfte stoppten die beiden kurz darauf und stellten neben zwei Permanentmarkern auch andere Sprayerutensilien sicher.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein und übergaben die beiden anschließend an ihre Erziehungsberechtigten.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang vor den Gefahren, die beim Betreten von Gleisanlagen entstehen. Züge fahren mit hoher Geschwindigkeit, nähern sich teilweise lautlos und können Hindernissen nicht ausweichen. Die damit verbundenen Gefahren werden oft unterschätzt und sind lebensgefährlich. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell



Teilen: